176 Millionen: LeShop.ch erzielt neuen Umsatzrekord

176 Millionen: LeShop.ch erzielt neuen Umsatzrekord

Online-Tochter der Migros wächst 2015 um 6,6 Prozent, 40 Prozent Mobil-Bestellungen

Der Online-Supermarkt der Migros steigerte 2015 seinen Umsatz um 6,6 Prozent oder 11 Millionen Franken. Für insgesamt 176 Millionen Franken kauften Kunden bei LeShop.ch ein. Der grösste Schweizer Online-Supermarkt schreibt im dritten Jahr in Folge ein deutliches Umsatzplus. Das Wachstum angetrieben haben Bestellungen von Smartphones und Tablets, der Ausbau der Lieferservices und präzisere Lieferzeiten.

Der starke Franken prägte 2015 den Detailhandel: Viele Schweizerinnen und Schweizer kauften Lebensmittel im Ausland. Rund 10 Prozent des Schweizer Detailhandelsumsatzes oder 11 Milliarden Franken sollen laut einer Schätzung der Credit Suisse ins Ausland abgeflossen sein. Der Druck auf die Preise stieg auch wegen ausländischer E-Commerce-Anbieter, die in die Schweiz drängen.

Trotzdem blickt LeShop.ch auf ein erfreuliches Jahresergebnis mit Umsatzrekord: Die Migros-Tochter verkaufte Lebensmittel für 176 Millionen Franken, 6,6 Prozent oder 11 Millionen Franken mehr als im Vorjahr. LeShop.ch steigert den Jahresumsatz im dritten Jahr in Folge und bestätigt den Wachstumstrend. Dazu beigetragen haben die Verbreitung von Smartphones und Tablets in allen Altersgruppen. Bereits mehr als 40 Prozent der LeShop-Bestellungen stammen von mobilen Geräten.

 

Präzisere Lieferzeiten und neue Abholstellen

Zusätzlich förderte der Service-Ausbau das Wachstum von LeShop.ch: Gemeinsam mit der Migros startete der Online-Supermarkt im Juni 2015 im Pilotbetrieb 11 PickMup-Abholstellen in migrolinos, Migros Einkaufs- und Fitnesscentern. An diesen Standorten können Online-Kunden ihre Einkäufe am Tag nach der Bestellung fertig verpackt abholen. Ernst Dieter Berninghaus, Leiter des Departements Handel beim Migros-Genossenschafts-Bund, sagt: «Die Erfahrung zeigt: Je nahtloser wir Online- und Offline-Angebote verknüpfen, desto treuer die Kunden. Wer den Einkauf im Laden, die Heimlieferung und Abholservices kombiniert nutzt, kauft mehr als doppelt so viel ein wie der klassische Ladenkunde. Deshalb bauen wir als Gruppe auf die Cross-Channel-Strategie.»

Ab Oktober präzisierte LeShop.ch zudem seine Lieferzeiten: In über 40 Schweizer Städten können Kunden für die Heimlieferung zwischen deutlich kleineren Zeitfenstern wählen. LeShop.ch liefert dort wahlweise am Vormittag zwischen 9 und 12 Uhr, am Mittag zwischen 12 und 14 Uhr oder nachmittags zwischen 14 und 17 Uhr. In der Stadt Zürich stehen am Abend von 16.30 bis 21 Uhr sogar vier zusätzliche 1,5-Stunden-Zeitfenster zur Verfügung. Damit erreicht LeShop.ch neue Kunden: Büros oder Kinderkrippen lassen sich Einkäufe am Vormittag liefern, Berufstätige, die lange arbeiten, nutzen die Zeitfenster am Abend. Zugleich lancierte LeShop.ch im Oktober als erster Online-Supermarkt der Schweiz die landesweite Heimlieferung am Samstagmorgen ab 9 Uhr. Die beiden LeShop.ch DRIVE Abholzentren in Studen (BE) und Staufen (AG) entwickelten sich solide und trugen auch 2015 zum Umsatzwachstum bei.

 

Wachstumsschub im Online-Lebensmittelhandel erwartet

In der Schweiz ist das Marktpotenzial für den Online-Lebensmittelhandel längst nicht ausgeschöpft. Die
E-Commerce-Experten der Credit Suisse erwarten in den kommenden Jahren ein starkes Wachstum: In der Studie «Retail Outlook 2015» prognostizieren sie die Verdoppelung des Online-Anteils im Lebensmittelhandel von 1,7 auf 3,5 Prozent bis 2020. LeShop.ch CEO Dominique Locher sagt: «Der noch nicht verteilte Kuchen ist gross, jeder will sich jetzt das grösste Stück sichern. In diesem Umfeld können wir mit präzisen und schnellen Services sowie Cross-Channel-Initiativen mit der Migros neue Kunden gewinnen.» Dass der Markt für den Online-Kauf von Lebensmitteln in Bewegung ist, zeigt ein Blick ins nahe Ausland: In England, Frankreich und Deutschland bereiten verschiedene neue Anbieter ihren Markteintritt vor, darunter auch der Online-Riese Amazon mit AmazonFresh.

LeShop.ch — Resultate 2015:

2014

2015

1. Semester 2014/15

Entwicklung
2014/15

Umsatz (Mio. CHF)

165

175.9

+ 6.5 Mio /
+ 7.8%

+ 10.9 Mio. / + 6.6 %

CO2-Ersparnis* (Tonnen)

1292

1373

+ 17 / + 2.6 %

+ 81 / + 6.3 %

Anteil Mobil-Bestellungen**
(Smartphone, Tablet)

37 %

40 %

+ 4 % / + 11.4 %

+ 3 % / + 8.1 %

* LeShop-Sammellieferung im Vergleich zum motorisierten Individualeinkauf
** Jeweils für den Monat Dezember

151231_infographie_1_DE
151231_infographie_2_DE
151231_infographie_3_DE
151231_infographie_4_DE

 

Weitere Auskünfte:

Kommentare nicht erlaubt.